Viele unserer Berichterstatter erfüllen als sogenannte Vierte Gewalt im Staat eine wichtige Funktion bei der Kontrolle der Staatsorgane und Wirtschaftskonzerne.

 ? 

Wiener Städtische Donau Leasing GmbH

Wiener Städtische Donau Leasing GmbH
80
Rechtsweg
Klagen
1
1

aktuelle Hinweise, Warnungen Informationen

Leasingvertrag (Verkauf an Dritten) - Finanzierung des Gesamtkaufpreises nicht gedeckt 2014-04-16
  • Was ist passiert ?
  • Gegen Herrn S. wurde seitens des Unternehmens "Santander Consumer Bank GmbH" eine Endabrechnung für vorzeitige Auflösung des Leasingvertrages (Verkauf an Dritten) in Höhe von € 2.778,72 geltend gemacht. Herr S. hat für den Kauf eines Fahrzeuges einen Leasingvertrag mit der "Santander Consumer Bank GmbH" abgeschlossen. Ein Mitarbeiter des Unternehmens "Wiener Städtische Donau Leasing GmbH", der mit der Anmeldung des KFZ betraut war, überredete Herrn S. - mit dem Argument, eine günstigere Leasingrate zu zahlen - den Leasingvertrag bei der "Santander" aufzulösen und bei der "EBV – Leasing Gesellschaft mbH & Co. KG" abzuschließen, wobei seitens des Mitarbeiters der Neuvertrag organisierte wurde. Nun hat der Konsument für den frühzeitigen Ausstieg die obengenannte Endabrechnung erhalten, die daraus resultiert, dass die von dem Mitarbeiter der "Wiener Städtische Donau Leasing GmbH" vermittelte Finanzierung nicht den Gesamtkaufpreis des Fahrzeuges abdeckt. Über diesen Umstand wurde der Konsument nicht aufgeklärt. Da Herr S. sich durch den Mitarbeiter in die Irre geführt und getäuscht fühlt, wandte er sich an den Konsumentenschutz-Verband.

  • Ergebnis
  • Nach Einschreiten des Konsumentenschutz-Verbandes konnte eine außergerichtliche Einigung erzielt werden. Das Unternehmen "Santander Consumer Bank GmbH" hat die Forderung gegen Herrn S. ausgebucht, wobei gegenüber der "Santander Consumer Bank GmbH" keinerlei Zahlungspflicht mehr besteht.